13.2.2022, Die Presse am Sonntag

Die Poesie der kaputten Gegenstände, von Duygu Özkan


Download
Die Poesie der kaputten Gegenstände, von Duygu Özkan
13.2.2022, Die Presse am Sonntag
036 Leben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

brücke 1/22, Zeitschrift der Österreichisch-Japanischen Gesellschaft

Natürlich Japanisch, Zwei Künstlerinnen präsentieren ihren Zugang zur Natur,

von Dr. Evelyn Miksch


 

9.12.2021, Lebensart 5/2021

Gold, wo einst Risse waren - von Michaela Reisinger

https://www.lebensart.at/gold-wo-einst-risse-waren-frei


Sendung zum Thema KINTSUGI am 18.10. , 15:30, Ö1 Moment:

Kintsugi oder das Flicken mit Gold *

Schön ist das Unvollkommene. Die traditionelle japanische Keramikreparatur

Die jahrhundertealte japanische Technik Kintsugi versteht Keramikreparatur anders: Bruchlinien werden nicht versteckt, sondern leuchten in Gold, Silber oder anderen Farben. Das in teils monatelanger Arbeit aufwendig reparierte Objekt ist sogar noch wertvoller als vor dem Bruch. Das Unvollkommene ist schön - längst ist Kintsugi in Lebensratgebern zur Metapher geworden.

Gestaltung: Alina Sklenicka
Randnotizen: Andrea Hauer