Im Rahmen der Ausstellung

 

“Reparaturzukunft & Zukunftsreparatur”*
vom 17. Februar bis zum 23. April
in der Galerie Scharf-Sinn, Siebensterngasse 56, 1070 Wien:

 

 

 

Silvia Miklin

 

Kintsugi: Eine Einführung in die japanische Reparaturkunst gebrochener Keramik
– 27.02.2020 ab 19:00 Uhr,
Teilnahme gratis, aber mit Anmeldung (office@lorenzi.co.at)

 

 

 

Kintsugi ist die traditionelle japanische Methode, gesprungene und zerbrochene Keramik mit Urushi zu kleben und die Risse und Fehlstellen mit Goldpulver oder anderen Metallpulvern oder auch mit färbigem Urushi zu gestalten. Hinter Kintsugi steckt das ästhetische Konzept von Wabi-Sabi, das die Schönheit in der Unvollkommenheit und der Vergänglichkeit wertschätzt und eng mit dem Zen-Buddhismus und der Teezeremonie verbunden ist.
Der Schaden wird nicht versteckt, sondern mit sehr wertvollen Materialien in künstlerischer Weise gestaltet.

 

 

 

https://lorenzi.co.at/galerie/

 

 



WORKSHOP:

EINFÜHRUNG in das Arbeiten mit japanischem Lack (urushi)

 

Termin: 6.3.2020, 14:00-18:00

Ort: 1070, Bernardgasse 4/1

3 Teilnehmer

 

++++++++++++++++++++++++++ ausgebucht +++++++++++++++++++++++++++++++

 

Kostenbeitrag: 120€ (inkl. Mwst.)

 

Inhalt:

Einführung in Material, Werkzeuge, Sicherheitsvorkehrungen, Arbeitsweisen, Basistechniken.

 

Auf vorbereiteten  kleinen Holzträgern können die Teilnehmer nach Anleitung die folgenden grundlegenden Techniken ausführen:

 

Auftrag Rohlack (Spachtel)

Auftrag Klebemischungen (Aufkleben von Textil mit mugi-urushi)

Auftrag grobe Grundierung (jinoko und urushi), feine Grundierung (tonoko und urushi / sabi)

Auftrag von Schwarzlack (Filtern, Auftrag mit Pinsel)

 

Voraussichtlicher nächster Termin Sommer 2020

Voranmeldungen unter:

silvia.miklin@gmx.at



Impressionen von der Ausstellung Urushi - Japanlack in Wien